Zum Inhalt springen
Besuch Maerchengrund Riethig Foto: SPD OV Bad Sachsa

29. April 2021: Marcel Riethig besucht Neuhof und Bad Sachsa

"Nicht zuletzt ist es auch das Strahlen der Kinderaugen, dass wir gerade in dieser Pandemie erhalten müssen. Mit ihrem Engagement und ihrer herzlichen Art erhält Familie Hinrichs hier einen Ort, an dessen Besuch sich viele Generationen von Kindern gerne zurückerinnern"

Auf Einladung des SPD Ortsvereins Bad Sachsa machte Kreisrat Marcel Riethig (SPD) in der vergangenen Woche eine Informations- und Besichtigungsfahrt nach Bad Sachsa und Neuhof. Zunächst interessierte er sich für das Dorfgemeinschaftshaus in Neuhof, ließ sich von Ortsbürgermeister Andreas Ziegenbein das DGH erläutern und besichtigte dabei die z. Zt. laufenden Umbauarbeiten, insbesondere im Küchenbereich. Das DGH wurde seinerzeit vom Sozialminister Bartsch als 50. in Niedersachsen eröffnet. Seitdem ist das DGH der gesellschaftliche Mittelpunkt in der Gemeinde. Nächster Anlaufpunkt im Freizeitgelände Eichholz war der Kinderspielplatz, welcher sehr gut frequentiert wird. Ziegenbein brachte zum Ausdruck, dass die neuen Spielgeräte durch ehrenamtliche Arbeit von überwiegend Neuhofer Eltern aufgebaut wurden. Insgesamt wird die ehrenamtliche Arbeit in Neuhof besonders großgeschrieben. Davon war Marcel Riethig sehr beeindruckt und lobte das gemeinsame Miteinander innerhalb der Ortschaft.

Nächster Zielpunkt von Kreisrat Riethig war die Besichtigung der St. Antonius-Kapelle in Neuhof, die in den letzten Jahren durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz mit einem hohen fünfstelligen Betrag umfangreich saniert wurde. Die Kirchenratsvorsitzende Claudia Ernst führte professionell durch die Kirche und war stolz auf das gelungene Werk. Der Dank galt auch hier allen ehrenamtlichen sowie der Kirchengemeinde und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, dass im südlichsten Zipfel des Braunschweiger Landes ein historisch wertvolles Gebäude für die Zukunft erhalten wird. "Diese Kirche ist ein wahres Kleinod auch im Landkreis Göttingen" so Riethig.

Im Anschluss besuchte er den Märchengrund in Bad Sachsa. Zusammen mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden und Vorsitzenden des Jugend-, Schul-, Kultur-, Sport- und Sozialausschusses, Frank Kellner, sowie Saskia Liebing als Ausschussmitglied informierte sich Riethig beim Betreiberehepaar Hinrichs über die aktuelle Situation. Saskia Liebing freute sich über das Interesse von Marcel Riethig an der wertvollen Arbeit, die dort seit Jahren durch Familie Hinrichs geleistet wird. Durch den Einsatz von Marcel Riethig war es möglich, dass der über 110 Jahre alte Märchengrund von den Corona-Beschränkungen ausgenommen ist und wieder öffnen darf. Das Gesundheitsamt Göttingen hat den Märchengrund als Freilichtmuseum eingestuft. Hierdurch können wieder überlebenswichtige Eintrittsgelder eingenommen werden. Eine weitere Unterstützung werde durch den Landkreis Göttingen geprüft.

"Nicht zuletzt ist es auch das Strahlen der Kinderaugen, dass wir gerade in dieser Pandemie erhalten müssen. Mit ihrem Engagement und ihrer herzlichen Art erhält Familie Hinrichs hier einen Ort, an dessen Besuch sich viele Generationen von Kindern gerne zurückerinnern".

Zum Abschluss brachte Riethig zum Ausdruck, dass er unterwegs auf den Wanderwegen/Radwegen und auf dem Karstwanderweg sehr vielen Familien und kleinen Wandergruppen begegnet sei, die auch insbesondere die Stempelstellen im Südharz aufsuchen. Eine Unterstützung für die Infrastruktur im Südharz liege ihm auch besonders am Herzen.

Unser Bild zeigt: v.l.n.r. Bärbel Hinrichs, Marcel Riethig, Hermann Hinrichs, Saskia Liebing mit Sohn Thade, Frank Kellner

Vorherige Meldung: SPD-Ortsverein nominiert Saskia Liebing als Spitzenkandidatin

Nächste Meldung: Information der SPD-Fraktion zur aktuellen Ablehnung eines Abschlusses von Zielvereinbarungen

Alle Meldungen